Archiv der Kategorie: Brasilien

Von Rio nach Ilha Grande

Wenn Du in Rio mindestens 3 Tage erübrigen kannst, lohnt sich ein Ausflug zur Ilha Grande.

Man gelangt dort hin mit dem Bus: Ab zentralem Busbahnhof (Rodoviaria) über Mangaratiba oder Angra dos Reis und dann mit der Fähre. Angra (Fahrzeit ca. 3 h) ist zwar etwas weiter als Mangaratiba (Fahrzeit: 2h 45), es gibt von dort aus jedoch häufigere Fährverbindungen. Busgesellschaft: Costa verde)

Die Fähre zum Hauptort der Insel benötigt 1h 45 min.

Die Unterkünfte sind preiswert. Auch, wer nicht vorher über booking oder sonstwie gebucht hat, braucht sich keine Sorgen zu machen. Bei Ankunft der Fähren erhält man genügend Angebote von dort wartenden Angestellten diverser Pousadas – meistens sind die recht günstig. Am besten Ihr informiert Euch vorher über das Preisniveau im Internet.

Petrópolis – die Kaiserstadt

Petropolis- Casa AmarelaEine Stunde Busfahrt von Rio in Richtung Nordosten und fast 900 Meter höher gelegen liegt Petrópolis.  – Abfahrt vom Busbahnhof in Rio (auf brasilianisch Rodoviária) wochentags alle 15 Minuten, Feiertags mindestens stündlich. – Nach einer halben Stunde Busfahrt geht es fast nur noch aufwärts. Imposant ist schon der Ausblick auf die ‚Mata Atlantica‘ – den tropischen Regenwald, der sich entlang der serpentinenreichen Auffahrt bietet. Petrópolis hat etwa 300.000 Einwohner und ist nach dem letzten brasilianischen Kaiser D. Pedro II. benannt, der sich hier im vorletzten Jahrhundert seinen Kaiserpalast bauen ließ, in dem heute das ‚Museu Imperial‘ untergebracht ist. Bevor Brasilia zur neuen Hauptstadt Brasiliens wurde,  flüchteten sich auch später noch viele Regierungsmitglieder während der Sommerzeit in das klimatisch angenehmere Städtchen. Petrópolis lohnt auch den Aufenthalt für einige Tage, entweder als Abstecher von Rio aus oder als Zwischenstation ins Landesinnere oder den Nordosten. Sehenswürdigkeiten: Museu Imperial, Kirche Sao Pedro de Alcantara, Casa Stefan Zweig, Casa Santos Dumont, Quintadinha.

Erinnerung an Stefan Zweig

Als bekennender Brasilien-Fan und häufiger Besucher der schönen Stadt Petrópolis, 90 km nördlich von Rio in etwa 900 Metern Höhe gelegen, möchte ich noch (wenn auch etwas verspätet) an den den deutsch-österreichischen Autor Stefan Zweig erinnern. Dieser hatte hier vor 75 Jahren am 23. Februar 1942 seinem Leben selbst ein Ende gesetzt, nachdem er keine Hoffnung mehr sah, wieder nach Europa zurückkehren zu können.

Nach etlichen Verzögerungen wurde im Jahre 2012 endlich sein letztes Wohnhaus als
Casa Stefan Zweig hergerichtet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Stefan Zweig in Brasilien und sasa Stefan Zweig